Aktuelle Fälle und Anlageprodukte



Empfohlen von:

25.08.2011 - Landgericht Karlsruhe verurteilt Göhringer Finanzservice GmbH zu Schadensersatz in voller Höhe der Beteiligung

Das Landgericht Karlsruhe (Az. bekannt, nicht rechtskräftig) verurteilt die Göhringer Finanzservice GmbH mit Urteil vom 19.08.2011 zur Rückzahlung der vollständigen Beteiligungssumme nebst einer Alternativanlageverzinsung in Höhe von 4,25 % an den von Bögelein & Dr. Axmann vertretenen Anleger. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Prospekt der Genussrechtsemission fehlerhafte Angaben enthält und der Anleger die Genussrechte auf fehlerhafter Prospektgrundlage erworben hat. Der Anleger wird nach dem Urteil vollumfänglich schadlos gestellt und erhält zusätzlich 4,25% Zinsen auf die Anlagesumme seit Einzahlung. Bögelein & Dr. Axmann werden das Urteil vorläufig vollstrecken, so dass der Kläger die Schadensersatzsumme demnächst ausbezahlt erhält.

Trotz dieser klaren und eindeutigen Entscheidung des Landgerichtes und der Feststellung eines Prospektfehlers zeigt sich die Göhringer Finanzservice weiterhin außergerichtlich nicht vergleichsbereit.

Die von Bögelein & Dr. Axmann geführten Vergleichsgespräche für sämtliche der mehreren Dutzend Mandanten wurden ohne Ergebnis seitens der Göhringer Finanzservice abgebrochen. Gründe würden seitens der Göhringer Finanzservice trotz mehrfacher Nachfrage nicht genannt.

Daher erscheint es trotz der erheblichen Bemühungen der Rechtsanwälte Bögelein & Dr. Axmann zur Erzielung einer außergerichtlichen Lösung für alle vertretenen Anleger unausweichlich, für sämtliche Mandanten Klagen einzureichen. Für die übrigen Anleger, die weiterhin nichts unternehmen und die Verzögerung hinnehmen, werden die Chancen auf Rückzahlung der einbezahlten Summe dadurch immer geringer.

Bögelein & Dr. Axmann Rechtsanwälte sind trotz allem zuversichtlich, dass die Göhringer Finanzservice die Vergleichsgespräche wieder aufnimmt und von der geplanten, für die Anleger nachteiligen Umwandlung in börsengehandelte Wertpapiere absieht.