Deutsche und internationale Medien berichteten zu Mistrade- Fall von Bögelein & Dr. Axmann

Der Mistrade- Fall mit einer Schadensumme von über € 152.000.000,- erlangte enorme mediale Aufmerksamkeit. Unter Anderem haben bereits die FAZ, die WELT, das HANDELSBLATT, der FOCUS, BLOOMBERG und die französische Wirtschaftszeitung LES ECHOS neben weiteren Wirtschaftspublikationen teils ausführlich berichtet.  Eine Auswahl der wichtigsten Artikel haben wir nachfolgend gesammelt:

https://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article164814287/Daytrader-verlangt-von-BNP-Paribas-wegen-Preisirrtum-152-Mio.html

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dank-mistrades-von-bnp-paribas-frankfurter-koennte-reich-werden-15126769.html#void

http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/bizarrer-rechtsstreit-ein-millionen-prozess-mit-ungewissen-ausgang/19845514-3.html

http://www.focus.de/finanzen/boerse/bank-irrtum-zu-seinen-gunsten-dieser-mann-hatte-ploetzlich-163-millionen-euro-auf-dem-konto_id_5569376.html

https://www.lesechos.fr/13/03/2017/LesEchos/22402-119-ECH_un-trader-reclame-161-millions-d-euros-a-bnp-paribas.htm

Auch auf Twitter wurde die “Affäre” um die Missstände in den Handelsbüchern von Großbanken bereits als Beispiel für die bestehenden Risiken im Bankensektor dargestellt:

“Christophe NIJDAM (@cjnijdam)

11.03.17, 20:28

Voilà un exemple concret de ce qu’on appelle le risque „opérationnel“ dans le secteur bancaire lnkd.in/dy8WgdD “

Wir werden weiter berichten…

2017-10-19T10:30:13+00:00